Champagner – Rosés


Roséchampagner kann auf zwei Arten hergestellt werden:

 

Die bekannteste Herstellung - unabhängig von welcher Traubenzusammensetzung - das Hinzufügen von Rotwein aus der Champagne. In der Regel wird 5%-15% Rotwein hinzugefügt, was die Färbung des Roséchampagners ausmacht.

 

Die von wenigen Winzern - häufig neben dem o.g. Roséchampagner - beherrschte 2. Methode ist das Hinzufügen der roten Traubenschale über mehrere Stunden oder sogar Tage. Hierdurch erhält der Roséchampagner nicht nur seine sehr dunkle Farbe, sondern man schmeckt auch verschiedene rote Früchte. Ein aufwendiges und kostspieliges Verfahren.

 

Sie finden bei mir beide Arten.